Segel-Bundesliga - das Finale in Hamburg

© DSBL Lars Wehrmann

Nach den Spieltagen in Friedrichshafen, Tutzing, Travemünde, Berlin und Kiel wurde gestern in Hamburg der beste Club Deutschlands zum Deutschen Meister gekürt - auf der Außenalster fand das große Finale der Deutschen Segel-Bundesliga statt. Beste Chancen auf den Titel hatten die Lokalmatadoren und amtierenden Meister vom Norddeutschen Regatta Verein (NRV) und der Gesamttabellen-Zweite, der Bayerische Yacht-Club (BYC); sie lagen so dicht beieinander, dass im Kampf um den Meistertitel die Entscheidung erst in letzter Minute fallen sollte. Der Thriller konnte von Zuschauern vor Ort beim Public Viewing auf einer Großbildleinwand mit verfolgt werden.

Es war ein dreitägiger Nervenkrimi, den die Vereine der 1. Segel-Bundesliga an diesem Wochenende in Hamburg durchlebten: Donnerstag segelten die 18 Erstligisten bis in die Dunkelheit, am Freitag herrschte Flaute und gestern Hochspannung bis zum letzten Rennen bei besten Segelbedingungen.

Unser Team mit Jan-Jasper Wagner, Julian Bergemann, Tim Elsner und Carl Naumann wollte an das gute Ergebnis des 5. Spieltags in Kiel, wo es Zweite geworden war, anknüpfen und den in der Gesamtwertung noch vor ihnen platzierten Vereinen das Leben schwer machen.

Und das gelang ziemlich eindrucksvoll; die Vier belegten in der Eventwertung des 6. Spieltags einen Treppchenplatz und wurden tolle Dritte.

In der Gesamtwertung verbesserte sich das Team auf den 5. Platz und wurde damit bestes Berliner Team in der Segel-Bundesliga.

Der neue Deutsche Meister kommt aus dem Norden: Wie erwartet ist der NRV zum vierten Mal „Deutscher Meister der Segelvereine“ geworden; Deutscher Vizemeister wurde der Bayerische Yacht-Club aus Starnberg vor dem Württembergischen Yacht-Club vom Bodensee.

Details zum Event mit den Ergebnissen finden Sie bitte HIER.

Weitere Fotos
 

Aktuelle Termine

Di, 20.11.2018

Sitzung des Jugendausschusses

Mi, 21.11.2018

Bußtagsversammlung

Do, 22.11.2018

Sitzung des Finanzausschusses

Weitere Termine »