Leinen los – die HerzPiraten eroberten den Berliner Wannsee

6. HerzPiraten-Regatta startete auf Initiative von Nova Meierhenrich und Malte Kamrath erstmalig in Berlin.

Am Samstag, 09. September 2017 traten am Berliner Wannsee erstmals die jungen Skipper des gleichnamigen Vereines HerzPiraten bei der 6. Regatta zum sportlichen Wettkampf an. Insgesamt 12 Kinder mit angeborenem Herzfehler, die derzeit im Deutschen Herzzentrum Berlin in Behandlung sind, segelten in diesem Jahr mit. Unter professioneller Anleitung der ehrenamtlich engagierten Top-Segler Jens Steinborn, Jenna Wolf, Nils Schröder und Malte Kamrath, der den gemeinnützigen Verein 2013 zusammen mit Schauspielerin und Moderatorin Nova Meierhenrich ins Leben rief, gingen die jungen HerzPiraten in 4 Booten der J70 Klasse an den Start.

„Zu sehen, mit welcher Freude die Kinder bei der Sache sind und mit wie viel Ehrgeiz sie den Tag auf dem Wasser bestreiten – das überwältigt uns jedes Jahr wieder“, so Nova Meierhenrich. „Wir freuen uns sehr, dass wir es erneut so vielen Kindern ermöglichen können, diese Sportart auszuprobieren.“ Gemeinsam mit ihrem guten Freund, dem Arzt und passionierten Segler Malte Kamrath, hatte sie die Idee, einen Verein zu gründen, der herzkranken Kindern Erfolgserlebnisse durch Teamgeist und Gruppendynamik ermöglicht. Für Malte Kamrath war schnell klar, dass sich sein Sport dafür perfekt eignet: „Viele Leute wissen gar nicht, dass Segeln im Grunde der ideale Sport für Kinder mit Herzleiden ist. Sie sind dabei aktiv an der frischen Luft und in der Gemeinschaft organisiert – alles aber eben im Rahmen ihrer physischen Möglichkeiten.“

Nach dem Wettkampf auf dem Wasser fand auf dem Gelände des „Verein Seglerhaus am Wannsee“ (VSaW) für alle Beteiligten, Helfer und Familien traditionell das große Grillfest samt Siegerehrung statt. Das Dt. Herzzentrum Berlin durfte sich in diesem Jahr über einen großzügigen Scheck in Höhe von 7.000,- Euro freuen, den der Verein am Nachmittag feierlich an Dr. med. Friederike Danne, leitende Ärztin der Kinderkardiologie, übergab. Teile der Spendensumme kommen im Rahmen eines Projektes unter Leitung von Studienpsychologin Hannah Ferenzi zu Gute, das sich der Nachsorge herzoperierter Kinder widmet und deren Entwicklungsfortschritte untersucht. Dies ist besonders wichtig, ums speziellen Förderbedarf bei den kleinen Patienten festzustellen.

(Text: KNUEPPEL & COMPAGNON - Gesellschaft für Markeninszenierung mbH)

Weitere Fotos
 

Aktuelle Termine

Mi, 27.09.2017

Sitzung des Ältestenrats

Do, 28.09.2017
 bis Mo, 02.10.2017

IDM div. Laser-Klassen

Do, 05.10.2017

Sitzung des Jugendausschusses

Weitere Termine »